Verein zur Förderung von Talenten und Entfaltung von Potenzialen im Bereich Gesundheit & Soziales/ Public Health!
Wien, 7. Juni 2010
Zertifikatsüberreichung des Mentoring-Programms 2009/10 und Stipendienverleihung 2010/11 In der Österreichischen Ärztekamme
Der Club Alpbach Medica dankt der Österreichischen Ärztekammer für die umfassende Gastfreundschaft, die die Mentees des Mentoring-Programms 2009/10 und 2010/11 anlässlich der Zertifikat- und Stipendienverleihung erstmals genießen durften: Ein weiters Mal unterstreicht sie so die Wichtigkeit und Bedeutung des Mentoring-Gedankens und der Nachwuchsförderung im Gesundheits- und Sozialbereich.



→ weiter …
Auswahl der Mentees 2010/11 bis 30. April 2010
Im Namen des Club Alpbach Medica dankt der Vorstand allen Bewerbenden! Derzeit erfolgt die Auswahl der Mentees durch die entsprechenden Gremien. Information an die Mentees erfolgt bis spätestens 30. April 2010 per Email.

Für all jene, die nicht in das Mentoring-Programm aufgenommen werden, besteht die Möglichkeit, an den Club-Dialogen des Mentoring-Programms mit den Mentees in Dialog zu treten (link Club-Dialog-Tage 2010/11).
Favourite Flyer steht fest
Bis zum Schluß gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-voten für den favourite flyer, dessen Spruch auch die T-shirts der diesjährigen Mentees 2010/11 ziert. Hier die Reihung der Stimme mit entsprechenden votes:
  1. Move your mind - your ass will follow (18)
  2. Move & make a difference (14)
  3. Schildkröten beamen (6)
  4. Mensch, ärgere Dich nicht! Dann spiel nicht mit (4)
  5. Geht nichts weiter? Move it und spiel mit! (1)
Wir danken allen recht herzlich, die mit entschieden haben!
Graz, 10. April 2010
3. Club-Dialogtag 2009/10
Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Club Alpbach Medica, Verein zur Förderung und Entfaltung von Talenten und Associate Member des Europäischen Forum Alpbach, lädt Sie recht herzlich zum 3. und letzen Club-Dialogtag des Club-Jahres 2009/10 am Samstag, 10. April 2010 von 10:00 – 18:00 in Graz ein!

Nach den beiden Club-Dialog-Tagen in Wien und Innsbruck bewegen wir uns dieses Mal in den Osten Österreichs, in das grüne Herz Europas um im Dialog heraus zu finden, wie es hier im Bereich Gesundheit & Soziales um die Zukunftsfähigkeit und soziale Sicherheit Europas steht!

Ein weiteres Mal lautet das Motto „Talents meet & challenge Experts“:
In 3 Club-Dialogen treten Talente des Bereichs Gesundheit & Soziales aus ganz Österreich sowie SO-& Zentraleuropa in Dialog mit Entscheidungstragenden, Schlüsselpersonen der Europäischen Gesundheits- und Sozialsysteme:

  1. Club-Dialog: Schlossen wir den 3. Dialog in Innsbruck mit dem Thema generationengerechte Krisenintervention bei Kindern und alternden Menschen, so beginnen wir den 1. Dialog in Graz mit den Auswirkungen der Finanzkrise auf Wirtschaft, Industrie, Geschäftsführende wie Mitarbeitende. Das Tal der Tränen ist erreicht, glaubt man ExpertInnen. Hin zu schauen lautet die Devise. Wie wirkt sich die entstandene Armut im Bereich Gesundheit & Soziales aus?
  2. Club-Dialog: Bewusster der Ressourcen um Armut entgegen zu wirken setzen wir uns im 2. Dialog speziell mit Themenfeldern auseinander, die Zukunft mit gesteigerter und wiedererlangter Lebensfähigkeit und Lebensqualität sichern: Rehabilitation und Pflege sowie deren Schnittstellen.
  3. Club-Dialog: Belebt um Eindrücke wieder gewonnener körperlicher wie seelischer Sicherheit und Lebensfreude nach Rehabilitation wenden wir mit neu gewonnener Mobilität am Ende der Dialog-Trias dem spannenden Thema der Eu-Patienten-Richtlinie und deren Auswirkung auf überregionale Versorgung im Bereich Gesundheit & Soziales.
→ weiter …

→ download Programm Club-Dialogtag [PDF, 153kB]

→ download Dialog 1 Arbeitsmarkt und Armut [PDF, 135kB]
→ download Dialog 2 Schnittstellen von Gesundheit und Sozialem [PDF, 136kB]
→ download Dialog 3 Überregionale Versorgung[PDF, 136kB]
Graz, 9. April 2010
Besuch der Zotter-Schokoladen-Fabrik
Zum Auftakt des vierten Club Alpbach Medica Weekends besuchten die Mentees das Schoko-Laden-Theater des steirischen Schokolatiers Josef Zotter in Riegersburg, Steiermark. In diesem Museum, das vom wohl beeindruckensten Unternehmens Österreichs betrieben wird, erhielten wir nicht nur einen tiefen Einblick in die Schokoladen Manufaktur der Firma Zotter, sondern auch in die Kraft der Innovationsfähigkeit.

Sehen, riechen, fühlen und schmecken sind die Methoden mit denen Schokolade zum Erlebnis wird. Flüssig, fest, kugelig, milchig und fleigend, sind die Formen, mit denen Schokolade greifbar wird. Ideenfreudig, einfallsreich und anregend sind die Attribute mit denen sich das Schoko-Laden-Theater von Josef Zotter schmücken darf. Vom Kakao Kino, über die Trinkschokoladen-Gondelbahn bis hin zum Running Choclate erhielten die Mentees einen Einblick ins Reich der Sinne und der vielfältigen
Sckoladengenüsse.

→ weiter …
Graz, 10. April 2010
Dialog2: Schnittstellen von Gesundheit-und Sozialem – Pflege und Rehabilitation
„Schnittstellen von Gesundheit-und Sozialem – Pflege und Rehabilitation“ – dies war das äußerst aktuelle Thema des 2. Dialoges. Geladen waren drei erstklassige Spezialisten aus diesem Bereich: Dr. Almut-Michaela Frank, MPH, Anita Tscherne, MBA ,MAS und Dipl. Ing. Christian Kehrer. Schon vor dreißig Jahren war es allgemein bekannt, dass die österreichische Gesellschaft stark altern und sich die Alterspyramide daher langsam in eine inverse Pyramide konvergieren werde meinte einer der Experten gleich zu Beginn. Also hätte man schon vor dreißig Jahren präventive Maßnahmen setzten sollen, damit sich das Gesundheitssystem an den Status Quo des 21. Jahrhunderts anpassen hätte können.


→ weiter …

Graz, 10. April 2010
Dialog3: Überregionale Versorgung
Als krönenden Abschluss des dritten Dialog-Tages und damit auch des letzten Dialog-Tages des Mentoring-Jahrgangs 2009/10 versammelten sich Mag. Hannes Frech, Geschäftsführer des burgenländischen Gesundheitsfonds sowie der Burgenländischen Krages, Dr. Werner Leodolter, Vorstandsvorsitzender der steiermärkischen Kages, sowie die an Jahren junge EU-Recht-Expertin Mag. Eva Tscherner, ehem. Präsidentin der IG Graz und Univ.Assistentin der Universität Graz zum krönenden Abschluß-Dialog. Mag. Eva Tscherner gab vertiefende Einblicke zur EU-Patienten-Richtlinie: deren Entstehungsgeschichte, Hintergründe und momentanen Stand im europäischen Abstimmungsprozess der verschiedenen europäischen Institutionen. Anschließend kamen die beiden "Praktiker" zu Wort und nahmen zu dieser Richtlinie und deren Umsetzung in ihren Organisationen Stellung.


→ weiter …

Innsbruck, 27. - 28. Februar 2010
3. Club-Wochenende 2009/10

Das 3. Club-Wochenende in Innsbruck von 27. bis 28. Februar 2010 steht kurz bevor mit vielen spannenden Impulsen:

  • Freitag ab 19:00: Kamingespräch "Kreativität", Eveline Egger
    Abendessen, "Cammerlander", Innrain 2, Innsbruck
  • Samstag
    • 10:00 bis 18:00 2. Dialog-Tag
    • ab 18:30 Visions-Workshop Teil 1
    • Abendessen "Theresienbräu", MAria-Theresien-Straße 51-53, Innsbruck
  • Sonntag: Workshop "Systemisches Projekt-, Prozess-, Programm- Management und visionsworkshop Teil 2", Dr. Lucia Ucsnik, MAS
→ download Programm Club-Wochenende [PDF, 147kB]
→ download Mentoring Programm Club Dialogtag 2 [PDF, 157kB]
→ download Skills Workshop [PDF, 128kB]
Innsbruck, 26. Februar 2010
Fireside-Talk, Dr. Eveline Egger „Kreativität in Kunst und Werbung im Hochleistungsbereich“
Egger, Eveline (2010): Kreativität in Kunst und Werbung. Definition und Evaluierung von Hochleistungen. Wien: Praesens. (Publikation im Juni 2010) Herausgeber: Manfred Wagner.

Zum Einstieg des dritten Club-Alpbach-Medica Wochenendes wurden inspirierte uns Frau Dr. Eveline Egger in einem spannenden Impuls zum Thema „Kreativität“.
Seit 2003 beschäftigt sie sich wissenschaftlich mit diesem Thema und führte im Zuge ihrer empirischen Forschung Interviews mit hochkarätigen Werbespezialisten Österreichs durch.

→ weiter …
Innsbruck, 27. February 2010
Club Dialog 1 – SCREENING - local, regional, (inter-)national
Univ.- Prof. Dr. Buchberger, MSc, TILAK and University-Hospital Innsbruck, Prim. Dr. Hans Concin, LKH Bregenz, department of gynaecology, and Dr. Wilhelm Oberaigner, Tumorregister Tirol, were discussing the advances, chances but also the riscs of medical screening.

Screening is about investigation in healthy patients with the aim of reduction in mortality. Therefore there are a few approaches towards screening.

First it has to be distinguished between opportunistic and organised screening. Organised screening means to invite healthy patients in order to screen but not examin these in certain diseases.

→ more …
Innsbruck, 27. February 2010
Club Dialog 2 – Overegional medical care and financing
During this very interesting dialog four decision makers of the health care and social system talked about the quality of the health care system and how to finance these in the near and long-term future.

Mr. Zerzer, S-Tirol, gave us an insight into the Italian health care system, which is relatively centralized in comparison to the Austrian multi level financing.

Within the Austrian model it is pretty hard to change the structure of the health care system, where the regions the insurances and the state periodically have mutually exclusive goals.

→ more …
Innsbruck, 27. February 2010
Club Dialog 3 –Generation-just management of crises
Regardless of age, the impact of physical, mental and social traumata results in long-term behavioural changes of the individuals concerned, also effecting their broader social and economical environment. Consequently, multi-disciplinary intervention-centres are considered to be crucial in the first place, thereby supporting individuals in situations which they aren’t able to cope with by themselves.

→ more …
Innsbruck, 28. February 2010
Visions- und P3M-Workshop
The first part of the workshop "P3M - Von der Vision zur Umsetztung - systemisches Prozess Projekt ProgrammManagement" began with an highly exciting introduction about paradigm shifts in European and Austrian health, welfare and social systems and the potential for the opportunities that offer the younger generation, the "Young wild".

→ more …
Innsbruck, 27. Februar 2010
2. Club-Dialog-Tag
Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Club Alpbach Medica, Verein zur Förderung und Entfaltung von Talenten und Associate Member des Europäischen Forum Alpbach, „die jungen Wilden“ des Bereichs Gesundheit & Soziales, lädt Sie recht herzlich zum 2. Club-Dialogtag am Samstag, 27. Feber 2o10 von 10:00 – 18:00 in Hall/Tirol ein!

Nach dem erfolgreichen und lebendigen 1. Club-Dialogtag in Wien bewegen wir uns in den Westen Österreichs nach Innsbruck und Hall/Tirol, um dort visionäre Projekte Und die Zukunftsfähigkeit des Bereichs Gesundheit & Soziales im Dialog zu erkunden!

→ more …

Wien, 20. - 22. November 2009
2. Club-Wochenende 2009/10
Das 2. Club-Wochenende in Wien von 20. Bis 22. November 2009 steht kurz bevor mit vielen spannenden Impulsen:
 
  • Am Freitag, ausnahmsweise bereits von 14:00 – 18:00 gibt es eine exklusive und nur für Mitglieder und Mentees eine Special Lecture mit dem GD des Wr. KAV, Dr. W. Marhold in den Räumlichkeiten des Wiener KAV, mit 30.000 Mitarbeitenden die größten Krankenanstalten-Trägerorganisation Europas. Abends stimmen wir uns im Haus der Musik ein für den 3. Club-Skills-Workshop.
  • Am Samstag bringen wir Eure Stimmen zum Klingen, um sicher zu stellen, daß Eure Worte künftig noch mehr Gehör finden. Abends übergeben wir den Scheck im Wert von 1.000,- EUR, gesammelt im Rahmen des diesjährigen Clubbings in Alpbach an AidsLife und hören, wie die Vorbereitungen für den 10. Internationalen Welt-Aids-Kongress kommenden Juli 2010 in Wien stehen und was noch alles zu tun ist.
  • Am Sonntag findet dann der 1. Club-Dialog-Tag mit 3 spannenden Club-Dialogen statt.

Diesen Montag bereiteten sich die moderierenden Mentees sorgfältig vor, und nützten die Chance des Moderations-Coachings, gefördert im Rahmen des BMWF-Projekts.
 
Einige Club-Kooperations-PartnerInnen haben ihr Interesse an den Club-Dialogen bekundet und ihr Kommen zugesagt!
Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit FreundInnen/Bekannte mit zu nehmen oder an diese die Einladungen zum Club-Dialog-Tag weiter zu leiten!
 
Die Veranstaltungen am Freitag und Samstag sind exklusiv nur für Mentees und dienen u.a. auch dem Club-internen Vernetzen, denn erfahrungsgemäß gibt es von Club-Wochenende zu Club-Wochenende immer viel auszutauschen! Dafür Zeit und Raum zu schaffen und zu sichern, ist uns wichtig.
 
Wir freuen uns auf ein bewegendes, anregendes und gehaltvolles 2. Club-Wochenende in Wien bevor es zum 3. Club-Wochenende Ende Februar 2010 nach Innsbruck geht,
wo nicht minder interessante Impulse und Dialog-PartnerInnen warten!


→ download Programm Club-Wochenende [PDF, 130kB]
→ download Programm Special Lecture [PDF, 136kB]
→ download Programm Stimmseminar [PDF, 264kB]
→ download Club Dialog Tag [PDF, 131kB]
Wien, 20. November 2009
Anforderungen der nahen Zukunft an das Management Von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Die Landschaft öffentlicher Gesundheits- und Sozialeinrichtungen ist geschichtlich gewachsen. Aktuell verstärkt der Bedarf an Leistungseffizienz, Optimierung der Abläufe, Dienstleistungsanspruch der PatientInnen, und Vorgaben zur Sicherung von Qualität, Rufe nach dem Schließen von vermeintlich ineffizienten Einrichtungen. Diese aber nehmen als arbeitgebende Institutionen auch soziale Funktion ein, indem sie Arbeitsplätze sichern und die Wirtschaft im nahen und weiten Umkreis ankurbeln. Mit teils kleinen, teils aufwändigeren Änderungen und Aufwendungen kann vieles umgesetzt werden und an aktuelle Bedürfnisse angepasst werden. Dafür benötigt es jedoch ein Management mit zündenden Ideen, sowie der nötigen Umsetzungskraft.

→ weiter …
→ Kommentar
Wien, 20. November 2009
Vernissage bei Ehrengründungsmitglied Hansi Dietrich
Am ersten Tag des 2. Club-Wochenendes durften auch die Mentees 2009/10 durch eine glückliche Terminkollision Ehrengründungsmitglied Hansi Dietrich kennenlernen. Durch eines seiner Bilder konnte das erste Stipendium für den Club Alpbach Medica aufgestellt werden und somit hauchte Hansi Dietrich dem Verein durch seine Kunst 2005 Leben ein.

→ weiter …
Wien, 21. November 2009
Skill-Workshop: „Der Stimme Gehör verschaffen“
„Ich bekam das Wort erteilt, und dann versagte meine Stimme.“ Damit sich dieses Malheur nicht ereignen kann und den gesprochenen Inhalten ausreichend Gehör verschafft wird, findet im Rahmen des Mentoring-Programms 2009/10 ein ganztägiger Workshop statt rund um den richtigen Einsatz der eigenen Stimme, Lockerheit trotz innerer Anspannung, sowie optimaler Körperhaltung beim Abgeben von Statements.

→ weiter …
→ Kommentar
Wien, 21. November 2009
Spendenübergabe an Aids Life und Kamingespräch Welt Aids Kongress
Nach einem anstrengenden aber sehr erfolgreichen Stimm-Workshop fanden wir uns am Samstag Abend zu einem Kamingespräch zusammen, um unsere in Alpbach gesammelten Spenden im Wert von 1000 Euro an Aids Life zu übergeben und Einblicke in Engagement zum Thema HIV/Aids zu erhalten. Zu diesem Anlass kamen Mag. Marijana Grandits und Doris Pommerening.

→ weiter …
Wien, 22. November 2009
1. Club-Dialog-Tag 2009/10
Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Club Alpbach Medica, Verein zur Förderung und Entfaltung von Talenten und Associate Member des Europäischen Forum Alpbach, die junge Generation des Bereichs Gesundheit & Soziales, lädt Sie recht herzlich zum 1. Club-Dialogtag am Sonntag, 22. November 2oo9 von 10:00 – 18:00 in Wien ein!
Ein weiteres Mal lautet das Motto „Talents meet & challenge Experts“.

In 3 Club-Dialogen treten Talente des Bereichs Gesundheit & Soziales aus ganz Österreich sowie SO&Zentraleuropa in Dialog mit Entscheidungstragenden, Schlüsselpersonen der Europäischen Gesundheits- und Sozialsysteme:
  1. Millionen von Euro werden in Kommunikationsmaßnahmen im Bereich Gesundheit & Soziales investiert – doch was kommt davon bei den PatientInnen an?
    Wie kann man Kommunikation zielgruppen-spezifisch und dennoch regional, national, international gestalten?
  2. Gestalten braucht Partizipation. Wie ist Partizipation in Zeiten des world wide web möglich? eGovernance, eParticipation, eHealth, eVoting weisen uns dabei im 2. Dialog den Weg in Europa.
  3. Qualität ist ebenso wie Kommunikation und Partizipation ein Aspekt, der gemäß vielen Forderungen noch stärker Einzug halten soll im Bereich Gesundheit & Soziales.
    Doch was ist die Mission dazu? Wie lautet die Strategie und wer weiß bereits davon?
Moderiert werden die Dialoge von den Mentees des Mentoring-Jahrgangs 2009/10 sowie Mitgliedern des Club Alpbach Medica. Vorbereitet haben Sie sich darauf im Rahmen eines vom BMWF geförderten Projekts. Die Dialoge finden in den belebenden und zum gehaltvollen Dialog anregenden Räumlichkeiten des Instituts für Evangelisation statt – einem weiteren visionären und innovativen Kooperations-Partner des Club Alpbach Medica.
Weiterführende Information zu Inhalten, Dialog-PartnerInnen sowie Zeit und Örtlichkeit entnehmen Sie bitte den Attachments.

2010 folgen 2 weitere Club-Dialog-Tage, zu denen wir Sie jetzt schon recht herzlich einladen:
  • Am Samstag, 27. Februar 2010 in Innsbruck
  • Am Samstag, 10. April 2010 in Graz
Der Club Alpbach Medica freut sich auf Ihre Teilnahme an einem oder mehreren Dialogen –
In diesem Sinne „Move & make a difference“!

Im Namen des Club Alpbach Medica,
Dr. Lucia Ucsnik, MAS
Präsidentin

→ download 1. Club-Dialog "Kommunikation von Gesundheit" [PDF, 133kB]
→ download 2. Club-Dialog "Participation Around the World" [PDF, 193kB]
→ download 3. Club-Dialog "Qualität im Bereich Gesundheit & Soziales" [PDF, 130kB]

Wien, 22. November 2009
Kommentar: Kommunikation von Gesundheit
Die Themen die dieser erste Club-Dialog des Mentoring-Programms 2009/10 anschnitt waren vielseitig, doch vereinte sie die Frage "mit welchen Mitteln und Wegen erreicht man eine gesunde Bevölkerung?"

→ weiter …
Wien, 22. November 2009
Kommentar: Qualität im Gesundheitswesen
Das Thema des dritten Club – Dialogs an diesem sehr ereignis- und informationsreichen Clubwochenende war „Qualität im Bereich Gesundheit & Soziales“. Drei Experten für Theorie und Praxis von Qualität im Gesundheits- und Sozialsystem (Mag. Christine Schubert-Gruy, Prof. Dr. Eugen Hauke und Dr. Gerhard Fülöp) ermöglichten im Dialog exklusive Einblicke hinter die Kulissen relativ abstrakter Begriffe wie „Qualitätsmanagement“ oder „Fehlermeldesysteme" im Sinne von lernenden Organisationen und Systemen.

→ weiter …
Wien, 22. November 2009
Kommentar: Participation arround the world
Engagement und Partizipation sind wesentliche Bestandteile eines funktionierenden, demokratischen
Systems. In einer globalisierten Welt, wo Distanz kein Hindernis darstellt, braucht es entsprechende
Technologien, um auch über hunderte km hinweg kommunizieren zu können.

→ weiter …
Wien, 2. - 4. Oktober 2009
1. Club-Wochenende 2009/10
Nachdem das Mentoring-Jahr 2009/10 mit der Stipendienverleihung im Ringturm über den Dächern Wiens begann, hielt auch die Zeit am Europäischen Forum in Alpbach, was sie versprach mit 9 spannenden Kamingesprächen und 2 Health Promoting Events des Club Alpbach Medica. Erstmals sind die Club-Wochenenden nun auch durchgängig für Mitglieder konzipiert, sodass wir uns auf ein lebendiges Vernetzen der vergangenen und des aktuellen Mentoring-Jahrganges freuen.

Am Freitag, den 2. Oktober beginnt das Club-Programm 2009/10 mit einer spannenden Einladung unseres Ehrenmitglieds Dr. Bernhard Marckghott, MIM in die Wiener Börse, wo wir mehr über die Arbeit an der Börse kennenlernen dürfen.
Am Samstag, den 3. Oktober tauchen wir in die Welt des Mangements, im Workshop von Ing. Christian Wozabal, MBA, und werden gemeinsam das "Management komplexer Systeme" auf das Gesundheits- und Sozialsystem anwenden. Danach gibt es als Gaumenfreude einen Einblick in die Welt des Weines, bei einer Weinverkostung powered by Ing. Christian Wozabal, MBA, die schon im vorigen Mentoring-Jahr auf großen Anklang stieß.
Am Sonntag, den 4. Oktober findet zu guter Letzt der seit Club-Gründung jährliche Skills-Workshop zum Thema "Moderation wissenschaftlicher Veranstaltungen" mit dem Experten Ronny Hollenstein statt, einem Projekt in Kooperation mit dem BM für Wissenschaft und Forschung.

Wir freuen uns schon auf die professionellen Moderationen der Mentees bei den folgenden Club-Wochenenden!

→ download Programm Club-Wochenende [PDF, 180kB]
→ download Programm Wiener Börse [PDF, 84kB]
→ download 1. Workshop [PDF, 168kB]
→ download 2. Workshop [PDF, 232kB]

→ weiter …
Wien, 2. Oktober 2009
Special Lecture „Der Kurs steigt“, Wiener Börse
Event-pic Vor 5 Jahren wurde der Club Alpbach Medica mit der Unterstützung von Dr.Mag.Bernhard Marckhgott, MIM aus der Taufe gehoben und gegründet. Seither steigt der Kurs kontinuierlich und der Erfolg gibt beiden Recht.

Grund genug anlässlich des 5-Jahres-Jubiläums durch Dr.Mag.Bernhard Marckhgott, MIM, mittlerweile verantwortlich für den Bereich Public Affairs an der Wiener Börse, Mitglied des Rats des Europäischen Forum Alpbach und Ehrenmitglied des Club Alpbach Medica, einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der Wiener Börse in Zeiten der Finanzkrise gewährt zu bekommen.


→ weiter …
→ Kommentar
Wien, 3. Oktober 2009
Skills-Workshop 1 "Management von Komplexität"
Event-pic Der menschliche Körper setzt sich aus lebendigen, fein abgestimmten Regelsystemen zusammen, bestehend aus Organen, Kommunikationssystemen sowie Kontrollinstanzen. Ausgehend von einem anatomischen Modell, basiert das Viable System Model von Stafford Beer auf komplexen Systemen, deren Organe autonom arbeiten ohne in aufwendigen organisatorischen Strukturen Ressourcen zu verschwenden. Ziel ist es der Komplexität von Organisationen im Innen und Außen zu begegnen.
Wer oder was ist in einer Organisation das Gehirn, wer die umsetzenden Muskeln, wer die relevanten Umwelten? Die theoretischen Grundlagen sowie die Übersetzung auf Gesundheits- und Sozialsysteme sind Inhalt dieses Mentoring-Workshops.
→ weiter …
→ Kommentar
Wien, 18:30-22:00; 3. Oktober 2009
Weinverkostung
Event-pic Nach einem sehr bereichernden, komplexen Workshop-Tag mit Ing. Christian Wozabal, MBA, hatten die Mentees 2009/10 noch am selben Abend die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre mit dem Workshop-Experten im Rahmen einer hochkarätigen Weinverkostung aus zu tauschen und so einen differenzierten Einblick in die Welt des Weines zu erhalten.

Neben den edlen weißen und roten Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten, waren es vor allem die Geschichten von und rund um Wein, die diesen Anlass so besonders machten. Gemeinsam erkundeten die Mentees mit ihm die spannende Welt des Weines, edler Tropfen, ihrer Herkunft und Geschichte.
Die beschriebene Liebe und Sorgfalt, die für die Herstellung von den verkosteten, hochkarätigen Weinen aufgewandt wird, war erst dadurch bewußt in jedem einzelnen Tropfen wahrzunehmen. Gegen Ende eines Abends, der den Einblick in eine besondere Art des Kreieren und Schaffen ermöglichte, sah man durchwegs glückliche Gesichter, die sich jetzt schon auf ein nächstes Mal freuen.

Lisa Gfrerer, Mentee 2009/10
Wien, 4. Oktober 2009
Skills-Workshop 2 "Moderation von wissenschaftlichen Veranstaltungen"
Event-pic Moderations-Skills beinhalten nicht nur die Fähigkeit eine Diskussion einzuleiten und sie in Bahnen zu halten, sondern sie beginnen bei einer gezielten Auswahl der Teilnehmenden, der erfolgreichen Einladung selbiger, der inhaltlichen Vorbereitung auf das Thema, das Schaffen einer geeigneten Atmosphäre und noch vielem mehr.

Dabei ist es wichtig, bestimmte Rahmenbedingungen und Vorgehensweisen zu beachten, um die moderierte Veranstaltung sinnvoll zu lenken, unterschiedliche Perspektiven der Teilnehmenden zu würdigen, eigene Meinungen konstruktiv einzubringen, sowie das Publikum angemessen zu beteiligen. Doch das muss alles gelernt und geübt sein…
→ weiter …
→ Kommentar
Alpbach, 20. August 2009
Das Europäische Forum Alpbach 2009 hat begonnen…
Bereits zum 5. Mal entsendet der Club Alpbach Medica seine Mentees zum Europäischen Forum Alpbach. Ganz nach Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, am Eröffnungstag der Technologiegespräche Startet der Club Alpbach Medica seine Berichterstattung vom EFA 09:

Neues entdecken – Ideen umsetzen – Talente fördern


→ weiter …
Wien, 8. Juni 2009
5 Jahre Club Alpbach Medica: Stipendien- & Zertifikatverleihung
Datum: Montag, 8. Juni. 2009, 17.30 Uhr – bis 18.30 Uhr, Einlass ab 17:15
Ort: Wiener Städtische, Vienna Insurance Group, 1010, Schottenring 30

Begrüßung
         Dr. Lucia Ucsnik, MAS, Club Alpbach Medica (Europäisches Forum Alpbach)
Ergebnisse der Aktivitäten des Mentoring Programms 2008/09
         Anna Antoni, Club Alpbach Medica
Überreichung der Zertifikate des Mentoring-Programms 2008/09
         Prof. Dr. Elisabeth Herz, Europäischen
Forum Alpbach & Club Alpbach Medica
         Prof. Dr. Marcus Müllner, AGES & Club Alpbach Medica
Stipendienverleihung der Mentees 2009/10 (Europäischen Forum Alpbach)
         Prof. Dr. Anita Rieder, Medizinische Universität Wien, Club Alpbach Medica
Ausblick in das Club-Jahr und Mentoring-Programm 2009/10
         Eva-Maria Mozgan, Club Alpbach Medica

→ download
→ Kommentar
Salzburg, 24. - 26. April 2009
3. Club-Dialog-Tag – Talents challenge Experts in Salzburg
"Der Patient ist König." Kann die maßgeschneiderte Orientierung an den Bedürfnissen von PatientInnen und Mitarbeitenden Realität werden?
Auch diesmal spannen wir einen weiten Bogen und wollen eruieren, ob ein Sicherheitsgurt im Auto ausreichend genug ist oder ob Sicherheitsmaßnahmen auch bei der Einnahme mehrerer Medikamente von Vorteil sind. Werden solche Maßnahmen dementsprechend auch kommuniziert oder vertraut man dem Feedback von Patientenanwaltschaften?

Die Aus- und Weiterbildungskurrikula reformieren sich stark. Am Beispiel des Medizinstudiums erörtern wir die Hintergründe dafür und was diese Paradigmenwechsel bedeuten.

Somit sehen wir auch dieses Mal mit Spannung und Vorfreude den Fragen, Visionen und Vorschlägen Der abermals überregional, interprofessionell, hierarchie- wie generationsübergreifenden Club-Dialoge entgegen!
→ weiter …
Wien, 2. April 2009
Die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten hat begonnen…
Viele spannende Talente der verschiedensten Health Professionen mit Visionen für die Zukunft von Europas Gesundheits- und Sozialsystemen haben sich für das 5. Mentoring-Programm beworben. Auch dieses Jahr werden 30 Mentees in einem mehrstufigen Auswahlprozess sehr sorgsam ausgewählt.
Am 22. April 2009 werden die Talente, die am gesamten Mentoring-Programm teilnehmen, informiert.
Der Club Alpbach Medica dankt allen Bewerbenden für Ihr Vertrauen und Ihren Beitrag!

Dr. Lucia Ucsnik, MAS
President
Vienna, 16. Jänner 2009 − zum 31. März
Bewerbung für das 5. Club-Mentoring-Programm 2009/10
Von 16. Jänner 2009 bis zum 31. März 2009 (23 Uhr) haben Talente aus dem Gesundheits- und Sozialsystem zum 5. Mal die Möglichkeit sich für eines der 30 Stipendien für das einjährige, überregionale, inter-professionelle Mentoring-Programm des Club Alpbach Medica zu bewerben.

Spricht Sie folgender Satz an?
"Er glich einem Menschen, der in der Finsternis zu früh erwacht war, während die anderen noch alle schliefen." Dies sagte Sigmund Freud über Leonardo da Vinci.

Also sind Sie ebenso früh erwacht? Sind auch Sie der Meinung, zum Genesungsprozess der beiden kränkelnden Systeme beitragen, die nötigen, belebenden Impulse zu geben, provokant gesprochen, sie wieder zum Leben erwecken zu können? Haben auch Sie Ideen zu Ansatzpunkten und Umsetzungsvorschlägen schon bevor andere darüber nachdenken?
→ weiter …
Graz, 20. - 22. März 2009
2. Club-Dialog-Tag – Talents challenge Experts
Im Rahmen des dritten Club-Wochenende von 20. – 22. März in Graz erörtern wir folgende Themen im Dialog mit (inter)nationalen TOP-ExpertInnen:
  1. Gesundheit ohne Grenzen - Wo sind die Grenzen der Versorgung im Krankheitsfall in einem geeinten Europa?
  2. Case- & Diseasemanagement? Zwei immer häufiger verwendete Begriffe, die Gesundheits- und Sozialsystem verbinden, werden in diesem Dialog durchleuchtet.
  3. Schnittstelle oder Nahtstelle? Wo hört die kurative Medizin, das Gesundheitssystem auf und wo beginn das Sozialsystem? Ist hier eine klare Grenze zu ziehen?
→ weiter …
Graz, 20. März 2009
Besuch in der Zotter-Schokoladenfabrik
Event-pic Anregungen zur kreativen Umsetzung von Innovationen holten sich die Mentees am ersten Tag des 3. Club-Wochenendes im Schokoladetheater von Zotter. Das Motto dabei "alles Schokolade" - Geschmack denken und umsetzen. Im Schokoladeuniversum von Zotter knackten sich die Mentees bei 100% Service-Orientierung und einer gekonnt inszinierten Guided Tour durch das Land, in dem Schokolade über Schokobrunnen fließt.
→ weiter …
Graz, 21. März 2009
Visions-Workshop "Demographie – Innovation – Integration"
Event-pic Anlass für Reformaktivitäten im Gesundheits- und Sozialsystem sind die demographische Entwicklungen sowie Geänderte, facetten- und diversitätsreichere Formen des zusammen Lebens und Arbeitens, die unmittelbar den Vertrag zwischen den Generationsschichten beeinflussen. Grund genug, im Rahmen eines Visions-Workshops mit den Bevölkerungspyramiden 2001 * 2030 * 2050 tiefer und näher zu analysieren - Die Ursachen – die Auswirkungen – die benötigten Adaptionen um auch künftig Wohlbefinden und Gesundheit sicher zu stellen.
→ weiter …
Graz, 22. März 2009
1. Club-Dialog: "Gesundheit ohne Grenzen"
Event-pic Im Dialog "Gesundheit ohne Grenzen" wurde in einer angeregten und ehrlichen Diskussion das Thema in einer Vielzahl von Aspekten am besonderen Beispiel des Grenzraums Ungarn, Burgenland und Steiermark beleuchtet.
→ weiter …
Kommentar
Graz, 22. März 2009
2. Club-Dialog: "Case- und Disease Management"
Event-pic Im Rahmen des zweiten Dialogs erhielten die Mentees tiefere Einblicke zu Case und Disease Management.
Mag. Seereiner definierte vorab zwecks gemeinsamer Basis die Begrifflichkeiten von Case- und Diseasmanagement.
DI Bruner erweiterte den Einblick in dieses Strukturelement vor allem um die Umsetzung und die Notwendigkeit von derartigen Programmen.
Prof. Dr. Pieber fokussierte auf die medizinische Basis und die Herausforderungen bei der Umsetzung durch verschiedenen Health Professionals sowie die führende und bedeutende Position dabei der Ärzteschaft.
→ weiter …
Kommentar
Graz, 22. März 2009
3. Club-Dialog: "Nahtstellenmanagement"
Event-picDie Beleuchtete der 2. Dialog Möglichkeiten die Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg, so ging der 3. Dialog einen Schritt weiter bei der systemischen Betrachtung und fokusierte sich auf die Übergänge bei der Versorgung von Gesundheitsversorgung und den Sozialbereich.
→ weiter …
Kommentar
Wien, 30. Jänner - 1. Feber 2009
Club-Dialoge des Mentoringjahrgangs 2008/09
  • Was haben Äpfel und ABC-Biowaffen gemeinsam?
  • Was waren die Ergebnisse des Herz-Gesundheits-Projekts am Europäischen Forum Alpbach,
  • an dem persönlichen Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen erhoben wurden? Welche Kampagnen gibt es dazu?
  • Wo rumort es in den Gesundheits- und Sozialsystemen in den Regionen Europas?
Gesundheit und Soziales sind die Themen der Zukunft! Sie kommen künftig nicht daran vorbei, darüber zumindest in Grundzügen bescheid zu wissen, sich jetzt schon eine persönliche Meinung zu bilden - am besten bei generationsübergreifenden Dialogen – wählen Sie einen Dialog oder sogar einen ganzen Tag gewidmet dem Thema Gesundheit & Soziales!
→ weiter …
Wien, 31. Jänner 2009
3. Mentoring-Workshop: "Sich Gehör verschaffen − die Stimme erheben"
Event-pic "Ich bekam das Wort erteilt, und dann versagte meine Stimme." Damit sich dieses Malheur nicht ereignen kann und den gesprochenen Inhalten ausreichend Gehör verschafft wird, findet im Rahmen des Mentoring-Programms 2008/09 ein ganztägiger Workshop rund um den richtigen Stimmeinsatz, Lockerheit trotz innerer Anspannung, und optimaler Körperhaltung beim Abgeben von Statements, statt.
Denn mit fester Stimme und dem Brustton der Überzeugung zu sprechen kann geübt und trainiert werden. Dieser Tag liefert einen weiteren wichtigen Baustein im Mentoring-Programm 2008/09 für ein sicheres und überzeugendes Auftreten der Mentees.
→ weiter …
Kommentar
Wien, 1. Feber 2009
1. Club-Dialog: "One Health − One Medicine"
Event-pic Der erste Club−Dialog dieses Mentoring−Wochenendes widmet sich diesem systemischen Konzept mit ganzheitlichem Zugang. Die unterschiedlichen Perspektiven der medizinischen Professionen sollen aufgezeigt und erörtert sowie die Brücken zwischen Veterinär− und Humanmedizin in diesem Dialog geschlagen werden, dienen sie doch einem gemeinsamen Ziel " dem Wohlbefinden aller.
→ weiter …
Kommentar
Wien, 1. Feber 2009
2. Club-Dialog: "Health Promotion"
Event-picDer Wert von Gesundheit wird oftmals erst richtig geschätzt, wenn sie bereits verloren ist. Oft fehlt es an Bewusstsein oder Ressourcen um allgemeine Gesundheitsförderungsmaßnahmen und Prävention von Krankheit ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Bevölkerung zu rücken. Welchen Stellenwert können Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention einnehmen?
→ weiter …
Kommentar
Wien, 1. Feber 2009
3. Club-Dialog: "Versorgung bei Krankheit − visionäre Konzepte und Projekte"
Event-picDie Demographie der Bevölkerung sowie der Fortschritt in Medizin, Technik, Management und Qualitätssicherung bringen verstärkt Dynamik ins Gesundheits− und Sozialsystem. Innovationen drängen in den Alltag bei der Versorgung bei Krankheit. Die Integration und Umsetzung in eben diesen Alltag geprägt von Schnittstellen ist eine Herausforderung. All diese Entwicklungen erfordern Konzepte um Strukturen für die Versorgung von Krankheit so zu planen, zu adaptieren und aufzubauen, dass die knappen finanziellen wie personellen Ressourcen im Gesundheitssystem auch tatsächlich aufgebracht und genützt werden können.
→ weiter …
Kommentar
Wien, 19. Oktober 2008
Mentoring-Workshop Teil 2
Moderation wissenschaftlicher Veranstaltungen
Event-pic Moderations-Skills beinhalten nicht nur die Fähigkeit eine Diskussion einzuleiten und sie in Bahnen zu halten, sondern sie beginnen bei einer gezielten Auswahl der Teilnehmenden, der erfolgreichen Einladung selbiger, der inhaltlichen Vorbereitung auf das Thema, das Schaffen einer geeigneten Atmosphäre und noch vielem mehr.
→ weiter …
Wien, 18. Oktober 2008
Mentoring-Workshop Teil 1
Prozess-, Projekt & Programmmanagement: Von der Idee zur erfolgreichen Umsetzung
Event-pic Projekte sind eine Form des zielgerichteten, Ressourcen-bewussten zusammen Wirkens:
  • Wann spricht man von einem "Projekt", von Prozessen, von Programmen?
  • Welche Kriterien und Tools machen Erfolg aus bei Konzeption, Berechnung sowie Umsetzung? Welche Rollen gibt es dabei?
  • Was ist wichtig, wenn interdisziplinäre Teams miteinander kommunizieren und zusammen arbeiten?
Dieser Workshop bereitet auf die 3. Säule des Mentoring-Programms vor, in der es darum geht, die eigenen Ideen zur Weiterentwicklung des Gesundheits- und Sozialsystems auch zu realisieren.
→ weiter …
Wien, 2. Juni 2008
Stipendienverleihung der Mentees 2008/09
Talente in das Mentoring Programm aufgenommen!

Am 2. Juni 2008 fand in den Räumlichkeiten Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, langjähriger Sponsors des Club Alpbach Medica, die feierliche Stipendienverleihung des Mentoring-Programms 2008/09 statt. Der Club Alpbach nahm abermals 30 Talente aus den verschiedensten Bereichen des Gesundheits- und Sozialsystems in das Mentoring Programm 2008/09 des Club Alpbach Medica auf.


Prof. Dr. G. Hillebrand, Geschäftsführer Nuclear Engineering Seibersdorf GmbH, richtete begrüßende und einleitende Worte an die Mentees und gab eine Kostprobe von dem Geist von Alpbach mit seinem spannenden Vortrag über das Thema "Die Finanzierung von angewandter Forschung - PPP – Modelle, Spin-off-Modelle".

Die feierliche Stipendienverleihung der Mentees 2008/09 wurde von Mag.a Theresa Philippi, LLM, Stv. Programm-Managerin Arge ELGA und Ehrengründungsmitglied des Club Alpbach Medica durchgeführt. → weiter …