Wien, 4. Oktober 2009
Skills-Workshop 2 "Moderation von wissenschaftlichen Veranstaltungen"
Moderations-Skills beinhalten nicht nur die Fähigkeit eine Diskussion einzuleiten und sie in Bahnen zu halten, sondern sie beginnen bei einer gezielten Auswahl der Teilnehmenden, der erfolgreichen Einladung selbiger, der inhaltlichen Vorbereitung auf das Thema, das Schaffen einer geeigneten Atmosphäre und noch vielem mehr.

Dabei ist es wichtig, bestimmte Rahmenbedingungen und Vorgehensweisen zu beachten, um die moderierte Veranstaltung sinnvoll zu lenken, unterschiedliche Perspektiven der Teilnehmenden zu würdigen, eigene Meinungen konstruktiv einzubringen, sowie das Publikum angemessen zu beteiligen. Doch das muss alles gelernt und geübt sein…

Dieser Workshop im Rahmen des ersten Mentoring-Wochenendes 2009/10 bietet das Basis- Know-how und die Skills, die für die Organisation und Moderation von wissenschaftlichen Veranstaltungen wie Symposien und Arbeitsgruppen benötigt werden, sodass die Teilnehmenden des Workshops ab sofort in der Lage sind, Dialoge- im Sinne der 2. Club-Säule Mentoring- selbstbewusst zu führen.

Im Rahmen eines 3-Jahres Projekts in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, werden die Moderationen der Mentees bei den Dialogen, im Rahmen der Club- Wochenenden 2009/10, evaluiert und überprüft ob und wie sehr die Freude an Moderation sich auch auf außerhalb des Mentoring-Programmes und auf ganz Europa ausweitet.

Vortragender Experte
Ronny Hollenstein (ic2)
Wien, 4. Oktober 2009
Kommentar eines Mentees
Event-pic Am Samstag hatten wir die Möglichkeit ein einzigartiges und sehr lebendigen Skills-Workshop zum Thema "e;Moderation von wissenschaftlichen Veranstaltungen"e; gefördert vom BM für Wissenschaft und Forschung. Mit zahlreichen, praktischen Übungen gestützt durch die Erfahrung des Experten Ronny Hollenstein, ic2, bereiteten sich die Mentees professionell auf ihre Moderator bei den kommenden Club-Wochenenden vor.

Der Vormittag des Trainings beschäftigte sich mit der Ausarbeitung der notwendigen Skills eines professionellen und erfolgreichen Moderators, welche über die üblichen Präsentations-Soft-Skills hinausgehen.
Zu den wichtigsten Fähigkeiten eines Moderators zählen unter anderemEvent-pic eine selbstsichere sowie ernsthafte Einstellung zum Diskussionsthema sowie eine hohe Aufmerksamkeit gegenüber den Dialog-PartnerInnen. Gerade diese Aufmerksamkeit und die Fähigkeit sowohl zuzuhören als auch die „richtigen“ Fragen zur rechten Zeit zu stellen, gekoppelt mit dem Lenken der Veranstaltung und das Sicherstellen eines inhaltlichen roten Fadens sind der richtige Weg zu einem erfolgreichen Dialog - von Arbeitskreisen bis hin zu wissenschaftlichen Symposien. All diese Punkte wurden anhand von praktischen Übungen sowie Video Analysen diskutiert.

Den Nachmittag-Schwerpunkt bildeten Themen rund um den Weg zu einer erfolgreichen wissenschaftlichen Veranstaltung. Dies reicht von der Vorbereitung der Veranstaltung über den Moderationsprozess bis hin zur Behebung von Störungen und Konflikten bei Veranstaltungen.
Spannend wird nun das vorbereitende Coaching für die Moderation der folgenden Event-pic Club-Veranstaltungen. Ermutigt wurden die Mentees, nun auch selbst zu moderieren. Wie es bei den Moderationen erging – davon können Sie sich bei den folgenden Club-Veranstalten persönlich überzeugenoder in den Kommentaren nachlesen.

Thomas Schuster, Mentee 2009/10