Wien, 20. November 2009
Der Stimme Gehör verschaffen
„Ich bekam das Wort erteilt, und dann versagte meine Stimme.“ Damit sich dieses Malheur nicht
ereignen kann und den gesprochenen Inhalten ausreichend Gehör verschafft wird, findet im
Rahmen des Mentoring-Programms 2009/10 ein ganztägiger Workshop statt rund um den
richtigen Einsatz der eigenen Stimme, Lockerheit trotz innerer Anspannung, sowie optimaler
Körperhaltung beim Abgeben von Statements.

Mit klarer, starker Stimme und dem Brustton der Überzeugung zu sprechen kann geübt und
trainiert werden: den eigenen Körper als Klangkörper wahrzunehmen, zum Klingen zu bringen,
das Spektrum der eigenen Stimme kennen zu lernen und zu erfahren – all das ist mit zahlreichen
Übungen Thema des bewegten und klangvollen Tages.

Dieser Skills-Workshop liefert einen weiteren, bedeutenden Baustein des Mentoring-Programms
für ein sicheres und überzeugendes Auftreten, um sich, seinen Perspektiven, Meinungen und
Visionen bei internationalen Foren - der 1. Club-Säule entsprechend - ausreichend Gehör zu
verschaffen.
Wien, 20. November 2009
Der Stimme Gehör verschaffen
Bereits 1972 deutete eine umfassende Studie im Bereich der Kommunikationsforschung darauf hin, dass die verbale Vermittlung von Informationen zu fast 40% von der Stimme beeinflusst wird, während dem eigentlichen Inhalt der Information lediglich 7% zugeschrieben werden. Sogar im Zuge professioneller, wissenschaftlicher Vorträge und Kongresse zeigt sich häufig, dass das Verständnis einer Thematik von der Sprechweise des Vortragenden maßgeblich geprägt wird, ungeachtet dessen Fachlicher Kenntnisse.

Um die stimmliche Durchsetzungskraft der Mentees des Mentoring-Programms 2009/10 zu fördern fand der 3. Mentoring-Skills-Workshop „Der Stimme Gehör verschaffen“ statt. In den Räumlichkeiten des geschichtsträchtigen Leopold Figl Hauses erhielten die Mentees unter der Leitung von Prof. Ulrike Koller ein umfangreiches Sprech- und Stimmtraining, um dadurch die persönliche Präsenz und das Auftreten in allen Situationen zu stärken.

Um die Stimme als Baustein der persönlichen Kompetenz für wichtige Präsentationen, Diskussionen oder Vorträge vorzubereiten wurden den Mentees die wesentlichen Aspekte der Stimmbildung wie z.B. Tonhöhe, Tempo, Klang und eutone Haltung anhand zahlreicher Übungen näher gebracht und bilden dadurch ein „Tool-Kit“. Dabei erprobten die Mentees Basis-Techniken, welche eine optimale Haltung, Aktivierung des Zwerchfells sowie Gesichts- und Zungenmuskelübungen umfassten, um Situationen der Nervosität und Anspannung optimal überwinden zu können. Ebenfalls im Mittelpunkt des Workshops stand die Stimmschonung und –Hygiene, wodurch der eigenen Aussprache und Stimme mehr Deutlichkeit und Klarheit verschafft wird und ein überzeugender Auftritt gewährleistet ist. Am Ende des Workshops spürte jede und jeder Mentee förmlich, wie der Körper gezielt als Klanginstrument eingesetzt werden kann und dadurch zu mehr Präsenz, Effizienz und Erfolg führen kann.
Denn "Wer das Ohr beleidigt, vermag nicht in die Seele des Menschen einzudringen." (Quintilian)

Oliver Kuttin, Mentee 2009/10